DYNAMIKUM Bewegt!

Sonderausstellung

„Haste Töne? Klänge zum Hören, Sehen und Anfassen“

 

 

Klänge kann man nicht nur hören, sondern auch sehen und fühlen. Doch wie geht das? Und wie entstehen sie? Diese und andere spannende Fragen beantwortet die neue Sonderausstellung „Haste Töne? Klänge zum Hören, Sehen und Anfassen“!

Vom 4. Juni bis 31. August 2017 erwartet die Besucher eine ungewöhnliche Entdeckungsreise ins Reich der Musik und Physik. Mithilfe zahlreicher interaktiver Exponate und Experimentierstationen – teils aus dem Dynamikum, teils geliehen von Michael Bradkes MobilenMusikMuseum – bringen die Gäste das Dynamikum auf ganz unterschiedliche Arten zum Klingen.

Sie finden heraus, wie Töne entstehen oder die Tonerzeugung skurriler Instrumente funktioniert, und entdecken, wie sich Schallwellen sichtbar machen lassen. Ganz spielerisch kann man außerdem die Unterschiede zwischen Tönen, Klängen und Geräuschen kennen lernen und die Eigenschaften verschiedener Materialien wie etwa Metall, Steine oder Glas testen. Und mithilfe spannender Mitmach-Exponate lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Funktionsweise von Stimme und Gehör begreifen.

Experimentieren, Basteln und mehr

Im Workshop „Klangwerkstatt“, der ausstellungsbegleitend für Kindergartenkinder und Schüler angeboten wird, experimentieren die Teilnehmer mit Tönen und Klängen und basteln selbst ein Instrument.
Geplant ist auch je einmal im Juli und August eine Abendveranstaltung für Kinder und Erwachsene zum Thema „Fledermäuse – Orientierung mit Ultraschall“.

Der Besuch der Sonderausstellung ist im Rahmen des regulären Dynamikum-Eintrittspreises wie gewohnt kostenfrei.

Workshops für Schulen - Lego Education Innovation Studio
Hinweis und Link auf Dynamikum Videofilm
  • Facebook Dynamikum
  • Twitter Dynamikum
  • Dynamikum per E-Mail empfehlen